Das Hoodie Manifest

Hoodies sind die Jeans des 21. Jahrhunderts, wir dürfen sie nicht schutzlos den Mächten der Dunkelheit preisgeben! Hoodies sind der letzte verbliebene Ausdruck von Gegenkultur und damit gelebter Nonkonformismus!

Hoodies dürfen kein kreativfreier Raum werden! Nur Hoodies können gewährleisten, dass die Gedanken auch in Zukunft frei sein können, nur Hoodies versetzen uns in die Lage, ohne Fesseln zu sein.

Wir fordern daher eine Rückbesinnung auf die Essenz des Hoodies, auf das reine, wahre Tragen des Hoodies. Schon Obi-Wan Kenobi zeigte, wie durch das Tragen einer Kapuze dem Träger Würde und Weisheit verliehen wurde. Der Hoodie rettete dieses Erbe bis in die Postmoderne, es liegt an uns, dies zu bewahren.

Hoodies sind Gespräche! Es liegt in der Natur des Hoodies, dass es immer wieder zum Austausch mit anderen Menschen kommt. Menschen im Hoodie sind nie allein.

Hoodies sind der Fels in der Brandung in ungewissen Zeiten. Der wahre Geist der Hoodies muss gewahrt werden und wir warnen daher davor, Hoodies als Ersatz für Anzüge zu sehen, damit springt der Träger zu kurz und wird als eines Hoodies unwürdig entlarvt. Hoodies kann nicht einfach irgendjemand tragen, Hoodies sind mehr als nur ein Kleidungsstück, sie sind gelebte Revolution und eine Bastion des guten Geschmacks!

Hoodie-Hoodie Minh!